Allgemein

Warmer Radicchiosalat mit Ziegenkäse

Ich habe gestern seit Ewigkeiten wieder einmal warmen Radicchio gegessen (im Restaurant Corbaci im MQ – sehr zu empfehlen!) und beschlossen mit heute selbst ans Werk zu machen.

Die Kombination von Ziegenkäse mit dem bitteren Radicchio, abgerundet mit der Süße von Honig und den Äpfeln, ist einfach ein Traum.

Für 2 Portionen:

1 Kopf Radicchio

2 Äpfel, geschält und in Spalten geschnitten

1 große rote Zwiebel, in Halbringe geschnitten

100 g Ziegenkäse (am besten in der Rolle) – Chevre

1 EL Olivenöl

2 EL dunklen Balsamico

Honig nach Geschmack

Salz und Pfeffer

 

Die Apfelspalten in  etwas Wasser weich kochen (ca. 5 Min).

Den Radiccio halbieren und den Strunk entfernen. Die Blätter in die gewünschte Größe schneiden oder überhaupt nur in Spalten schneiden – hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich habe ihn in Streifen geschnitten.

In einer großen beschichteten Pfanne die Zwiebelringe im Olivenöl für 2-3 Min goldbraun anbraten und mit dem Balsamico ablöschen. Temperatur zurückdrehen und den Essig für weitere 3-4 Minuten gut einkochen lassen.

Den Radicchio, gemeinsam mit 8 EL vom Apfelwasser, in die Pfanne geben und für gute 3 Minuten weich dünsten (ACHTUNG: der Radicchio wird sehr schnell braun – niedrige Temperatur und ständiges Rühren sind wichtig). Die Apfelspalten dazu geben. Salzen und pfeffern. Wem der Salat zu bitter ist, kann ihn vorsichtig mit Honig abschmecken.

Rasch von der Platte nehmen, auf einem Teller anrichten und den Ziegenkäse in der Mitte platzieren. Mit Honig beträufeln.

Ziegenkäse: das Backrohr auf 220 Grad Umluft vorheizen und den Chevre für 2-3 Min auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ich habe mir Ofenkartoffeln gemacht und den Chevre einfach kurz dazu gelegt (etwas zu lange :D)

wer Bratkartoffeln dazu mag: pro Portion 250 g kleine Kartoffeln mit etwas Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin für gute 25-30 Min bei 220 g Umluft ins Rohr schieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*