Allgemein

Vollkorn Spinatspätzle

Momentan habe ich ständig Lust auf Spinat. Spinatknödel, Spinatsalat, Spinat mit Spiegelei…warum nicht mal Spinatspätzle? Zum Glück hat mir das Christkind ein Spätzlesieb unter den Baum gelegt.

Mir war wichtig, dass die Masse nicht zu deftig wird und ich denke das ist mir gelungen.

Für 4 Portionen:

250 g Magertopfen

300 g Roggenvollkornmehl

4 Eier

150 g passierter Spinat (tiefgekühlt, kleine Packung, 225 g)

1 Tl Salz, 1 Msp Muskat

150 – 200 ml Milch

50 ml Mineralwasser, prickelnd

 

Alle Zutaten vermischen und gut durchschlagen (ich habe eine Gabel dazu genommen). 15 – 20 Min rasten lassen und nochmals schlagen. Bei Bedarf noch Flüssigkeit (Milch, Mineral) zugeben.

Wasser zum Wallen bringen und mit einem Spätzlesieb die Teigmasse eintropfen lassen. Gute 10 Min ziehen lassen, mit einem geeigneten Schöpflöffel die Spätzle herausholen und mit kalten Wasser abschrecken, sodass sie nicht verkleben.

 

Tipp:

Ich habe mir die Spätzle ganz einfach mit gerösteten Zwiebeln, Knoblauch, Cocktailtomaten, Babyspinat und Parmesan angerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*