Allgemein

veganer Kichererbsensalat mit gegrilltem Paprika

Zuerst möchte ich einmal hervorheben, dass ich nicht unbedingt der größte Salat Fan bin. Salat ist für mich normalerweise eine Beilage ^^ mit Reis und Kichererbsen kann man jedoch eine gute Sättigung erzielen und so ist dieses herrlich, frische Rezept entstanden. Kann man entweder als Hauptspeise (2 Portionen) oder Vorspeise (4 Portionen) servieren.

Für 2-4 Portionen

1 Dose gekochte Kichererbsen (Abtropfgewicht 265 g)

200/300 g g fertig gekochten Reis (der übrig geblieben ist)

1 Zwiebel, fein gehackt

je 1 großer roter und gelber Paprika, in nicht zu dünne Streifen geschnitten

2 Tomaten, fein geschnitten

1/2 Gurke, fein geschnitten

2-4 handvoll Rucola, geschnitten

Jungzwiebel

1 Tl Honig

1 EL Erdnussöl (oder 2 EL Olivenöl, wer kein Erdnussöl zu Hause hat)

1 EL Olivenöl

2 gestrichene Tl Senf

1 Limette oder Zitrone, gepresst

1 EL gehackte Kräuter (tiefgekühlt oder frisch)

Salz, Peffer, 2 TL Kreuzkümmel (oder fertige Currymischung)

(getrocknete Tomaten, gehackt)

 

Die Paprikastreifen mit 2 TL Olivenöl und Salz vermengen und auf ein Backblech (mit Backpapier) legen. Im Backofen bei Ober-Unterhitze bei 220 Grad so lange grillen bis sie leicht braun werden (siehe Bild).

Die Kichererbsen aus der Dose nehmen, abtropfen lassen und abwaschen.

In einer Pfanne 1 Tl Honig und 3 EL Erdnussöl erhitzen und die fein gehackte Zwiebel darin gut anrösten, die Kichererbsen dazu und ebenfalls mit anbraten (ich mag das sehr gerne – kann man natürlich auch „roh“ essen). Von der Platte nehmen und auskühlen lassen.

Tomaten schneiden, Gurken schneiden.

Aus der Limette, dem restlichen Olivenöl, Senf und den Kräutern ein Dressing herstellen (wem es zu sauer wird, nimmt bitte etwas Wasser und/oder Honig dazu) und mit Kichererbsen, Tomaten, Gurke, Jungzwiebeln und Reis vermischen und ein paar Min stehen lassen. Nach Geschmack salzen.

Inzwischen sind auch die Paprikastreifen fertig.

Salat mit Rucola vermengen und mit den Paprikastreifen garnieren.

 

Tipp:

Dazu passt ganz hervorragend Feta – dann ist es natürlich nicht mehr vegan.

Besonders gut schmeckt auch ein leichtes Joghurt-Kräuter-Dressing.

Ich habe noch ein paar getrocknete Tomaten ohne Öl dazu gegeben – bekommt man im Supermarkt in so Sackerl beim Obst und Gemüse 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*