Allgemein

Spinat Karotten Schafskäse Strudel mit Joghurt-Dip

Seit jeher stehe ich mit Strudelteig auf Kriegsfuß doch heute hat es endlich funktioniert – dank Tante Fanny (C) oder so…

Und das ist rausgekommen:

Für 2 Strudel (4 Portionen)

6 Blätter Strudelteig (Blätterteig wäre um einiges kalorienreicher)

150 g Babyspinat, grob gehackt

ca. 150 g Karotten, geschält, geraspelt

1 große Zwiebel, fein geschnitten

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

100-150 g Kartoffeln, roh, geschält, geraspelt

1 EL hochwertiges Pflanzenöl

Saft 1/2 Zitrone

2 EL Sojasauce

Salz, Pfeffer, MSP Muskat (oder mehr – je nach Geschmack)

1 Hühnerei + 1 Tl Öl miteinander verquirlt

1 Packung Schafskäse (Feta) light

Joghurtdip: 2 Packerl griechisches Joghurt (10 %) mit ein paar Spritzer Zitronensaft und vielen Kräutern vermischen.

 

In einem Topf das Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten.

Die Karotten gemeinsam mit den geraspelten Kartoffeln dazu geben, mit Sojasauce ablöschen und so lange auf mittlerer Stufe dünsten, bis alles weich ist.

Den Spinat hinzugeben bis er zusammenfällt und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat gut abschmecken. Zum Schluss den Schafskäse mit einer Gabel grob zerdrücken und ebenfalls unterheben. Von der Platte nehmen.

Das Backrohr auf 210 Grad Umluft vorheizen.

Für jeden Strudel 3 Blätter Strudelteig übereinander legen und jedes Blatt mit dem Ei-Öl-Gemisch bepinseln.

Im oberen Drittel jeweils die Hälfte der Spinat-Mischung platzieren (4 cm Rand lassen) und einrollen. Die Seitenränder gut festdrücken und die Strudel mit dem restlichen Ei-Öl Gemisch bepinseln.

Für 10 Min bei 210 Grad anbräunen lassen. Danach auf 150-180 Grad für 20 Min fertig backen.

In kleine oder große Stücke schneiden und mit dem Joghurt Dip servieren.

 

Guten Appetit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*