Allgemein

Rinderfiletsteak auf Eierschwammerl-Karotten-Gemüse

Ein Aufwand, der sich wirklich lohnt <3

Für 4 Portionen

4 große Rinderfiletsteaks

ca. 4 EL Dijonsenf

gemahlenen Koriander

hochwertiges Meersalz (am besten Meersalzflocken)

mind. 2 EL hitzebeständiges Öl

 

Für das Gemüse:

500 g frische Eierschwammerl, geputzt und geschnitten

1 Packung (500 g) Suppengrün mit vielen Karotten, fein geschnitten

1 große rote Zwiebel, gehackt

Petersilie und Schnittlauch nach Geschmack

1 EL Gemüsesuppenpulver

2 EL milden Essig

Salz, Pfeffer

1/2 Becher Sauerrahm

 

Fächerkartoffeln:

1 kg kleine, festkochende Kartoffeln

2 EL Olivenöl

Knoblauch gepresst – nach Belieben

 

  1. Die Steaks mit Dijonsenf und Koriander marinieren und für ca. 30 – 45 Min. im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Gemüse, Zwiebeln und Kräuter schneiden
  3. Kartoffeln fächerartig großzügig einschneiden; Olivenöl mit Knoblauch vermengen und die Kartoffeln damit bepinseln
  4. Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen und die Kartoffeln auf einem Backblech ins Rohr geben
  5. Zeitgleich in einem großen Topf oder einer ausreichend großen Pfanne die Steaks von beiden Seiten scharf anbraten – 3 Min. je Seite
  6. Nach den 6 Min. die Steaks einzeln in Alufolie packen und zur Seite geben
  7. Im Fleischtopf die Zwiebeln glasig dünsten (ggf Öl nachgeben)
  8. Suppengemüse dazu geben und mit Essig ablöschen. Auf mittlerer Stufe bissfest kochen und immer mit etwas Gemüsebrühe aufgießen, sodass sich nichts anlegt.
  9. Eierschwammerl und Petersilie dazu geben und mitdünsten lassen. Nicht mehr aufgießen, da die Schwammerl genug Wasser lassen. Wenn alles durch ist Platte abdrehen.
  10. Wenn die Kartoffeln eine schöne Farbe haben das Rohr ausschalten und kurz aufmachen, dass etwas Hitze entweichen kann.
  11. Je nach Wunsch wie das Steak sein soll das Fleisch samt Folie für 5-10 Min (oder gar nicht) im ausgeschaltenen Rohr ziehen lassen.
  12. Das Gemüse mit Schnittlauch und Sauerrahm abschmecken, salzen/pfeffern und nicht mehr aufkochen.
  13. Das Fleisch auf das Gemüse setzen, mit Meersalz kräftig abschmecken und mit gehackten Nüssen und Schnittlauch garnieren.

 

Tipp:

…das Gericht ist perfekt so wie es ist <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*