Allgemein

Pasta mit Basilikum-Avocadocreme

Mahlzeit! Mir sind gestern Avocados übrig geblieben. Salat und Guacamole sind mir auf Dauer zu langweilig deshalb habe ich mich heute Mittag für ein Nudelgericht entschieden. Ich habe mich sehr lange gesträubt Avocados warm zu genießen – wenn man es richtig macht, schmeckt das jedoch ganz hervorragend.

 

Für 1 Portion

70 g Vollkornnudeln (roh gewogen)

100 g Avocado

eine handvoll Basilikum

Saft einer halben Zitrone

3 EL pflanzliche Kochcreme (oder Cremefine, oder Leichtschlagobers – was halt gerade zu Hause ist)

100 g Cherrytomaten (oder mehr oder weniger)

Knoblauch, gehackt (ich habe 2 Zehen genommen)

1/2 Zucchini, gestiftelt

1 Tl Olivenöl

Salz, Pfeffer

 

Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln schön bissfest kochen (nicht zu weich). Etwas Kochwasser aufheben.

In einer Schüssel die Avocado zerdrücken, mit Zitronensaft und der Kochcreme vermengen. Basilikum hacken und ebenfalls dazu geben. Zur Seite stellen.

Den gehackten Knoblauch in einer Pfanne gut anrösten, sodass er leicht Farbe bekommt. Die Zucchinistücke dazu geben und auf höherer Stufe gut mit anbraten. Die Cherrytomaten halbieren bzw. vierteln und nach ein paar Minuten ebenfalls dazu geben. Auf mittlerer Stufe mit den abgeseihten Nudeln so lange in der Pfanne lassen bis die Nudeln weich sind. Falls nötig etwas Kochwasser dazu geben. Mit Salz abschmecken.

Alles  von der Platte nehmen (WICHTIG), Herd abdrehen und die Avocado-Basilikum-Creme vorsichtig unter die Nudeln heben. Auf keinen Fall mehr aufkochen lassen! Nur so kurz auf die Platte stellen, dass alles schön warm ist. Die Hitze würde sowohl die Avocado als auch das Basilikum geschmacklich und optisch zerstören.

Sofort servieren.

 

Tipp:

Kein Rezept zum Erwärmen! Die Avocadocreme schmeckt absolut ungenießbar wenn man sie stark erhitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*