Allgemein

klassische Rindsschnitzel

Für 4 Portionen:

1 – 1,5 kg Rindsschnitzel, nicht zu dünn geschnitten (mageres Rindfleisch, ca. 3 % Fett) – kocht sich sehr zusammen

1 Packung (500 g) Suppengemüse, fein geschnitten

2 große Zwiebeln, gehackt

2 EL Rinderbrühe (od. Würfel)

1 EL Kräuterbrühe (od. Würfel)

ca. 1/2 L Wasser

2 EL Maiskeimöl (od. Rapsöl)

2 EL Essig oder Rotwein

2 EL (dunkles) Mehl

Estragon Senf

Salz, Pfeffer

2 EL Preiselbeeren aus dem Glas

Optional: Sauerrahm

 

Die Rindsschnitzel kräftig klopfen, mit Senf bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen.

In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Schnitzel auf beiden Seiten kräftig anbraten. Aus dem Topf nehmen und in dem Bratensud die Zwiebeln ebenfalls auf hoher Stufe gut anschwitzen (ggf noch etwas Öl nachgeben).

Das gehackte Suppengemüse ebenfalls für einige Minuten anbraten (ist sehr gut für den Geschmack) und mit dem Essig ablöschen.

Mit dem Mehl stäuben, mit Wasser aufgießen und mit einem Schneebesen gut verrühren, sodass keine Klumpen entstehen.

Wasser soviel hinzugeben, dass das Gemüse gut bedeckt ist.

Suppengewürze und Preiselbeeren hinzugeben und ebenfalls einrühren.

Die Schnitzel auch wieder in den Topf geben und alles miteinander bei kleiner Stufe für 2 h vor sich hin köcheln lassen. Deckel drauf! Dazwischen hin und wieder umrühren.

Zum Schluss das Fleisch aus dem Topf nehmen und den Gemüsesud einfach pürieren. Fleisch wieder hineinlegen und noch kurz köcheln lassen. Und natürlich noch einmal abschmecken ob etwas fehlt.

 

Tipp:

Ein herrliches Essen fürs Wochenende. Während das Fleisch köchelt, hat man genug Zeit um einmal den Haushalt zu erledigen 🙂

Dazu passen am Besten Nudeln, Kroketten und ein Pfirsich mit Preiselbeeren.

Wer besonders auf die Linie achten möchte, macht sich einfach Kartoffeln mit Petersilie dazu.

MOIZEIT!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*