Allgemein

Kartoffelwedges

Kartoffeln sind eine Beilage, die es bei mir zumeist nicht nur einmal die Woche gibt. Sie enthalten viele Vitamine und Ballaststoffe, sind kalorienarm, kann man das ganze Jahr über als heimisches Produkt sehr günstig in jedem x-beliebigen Supermarkt kaufen und sind zudem vielseitig einsetzbar.

Meine Favoriten sind die klassischen Wedges – in allen Variationen. Mir stellt es jedes Mal die Haar auf wenn ich Leute sehe, die sich fertige Wedges aus dem Kühlregal mitnehmen. Um diese herzustellen  braucht man nämlich lediglich frische Kartoffeln, 2 gesunde Hände und ein Backrohr. Und hier ist eine von unzähligen Variationen, Wedges zuzubereiten:

Für 1 Person als Hauptspeise

250 g Kartoffeln, roh, mit Schale und gut gewaschen

2 Tl Olivenöl

2 Zehen Knoblauch, gepresst

1 Tl Rosmarin

2 Tl BBQ Gewürz (oder einfach Paprikapulver)

1/4 Tl Salz (so viel man halt mag)

 

Das Backrohr auf 200 Grad Umluft (!) aufheizen.

Die Kartoffeln in feine Spalten schneiden und die Gewürze miteinander vermischen (Wasser soweit hinzufügen, bis eine dickflüssige Marinade entsteht).

Die Spalten mit der Marinade vermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Für 25 – 40 Minuten ins Rohr geben; je nach Kartoffelsorte und wie dunkel/hell man sie haben möchte.

 

Dazu einen leichten Joghurtdip mit Kräutern, oder Ketchup, oder Senf etc….

 

Tipp:

Ich höre immer wieder das „Totschlagargument“, dass Wedges viel zu zeitintensiv sind. Wenn man sie im Rohr macht, hat man jedoch den Vorteil, dass man nicht daneben stehen muss und aufpassen ob eh nichts verbrennt. In der Zwischenzeit kann man super staubsaugen, Wäsche waschen oder sonstige Hausarbeiten erledigen. Oder einfach so mal 20 Kniebeugen und 20 Sit-Ups hinlegen.

Marinieren kann man sie womit auch immer man will. Paprikapulver, Salz, Olivenöl, Knoblauch – ihr werdet hier am Blog noch zig Varianten vorfinden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*