Allgemein

Der Philips Soupmaker

Der Philips Soupmaker begleitet mich bereits seit einigen Jahren – genau genommen seit seiner Markteinführung im Jahr 2012! Damals war ich noch WeightWatchers (C) Kursleiterin und habe ihn regelmäßig in meinen Kurs vorgeführt und getestet.

Da ich von diesem Produkt bis heute überzeugt bin, möchte ich es euch kurz vorstellen:

http://www.philips.at/c-p/HR2200_80/viva-collection-soupmaker

Der Soupmaker kocht feine und grobe Suppen, Kompotte und Smoothies binnen kürzester Zeit. Obst und/oder Gemüse kleinschneiden und los gehts. Kein Umrühren, kein Temperatur regeln, nichts brennt an – einfach Deckel drauf und los geht’s. Beim. Gerät selbst ist ein Kochbuch mit verschiedenen Rezepten bereits dabei. Grundprinzip ist jedoch: reinkommt was schmeckt! Egal ob TK-Gemüse oder frische Ware, der Soupmaker schafft alles. (Tipp bei TK-Gemüse: das Gemüse mit der Kompott-Funktion für ein paar Minuten antauen lassen).

Es besteht ebenso die Möglichkeit Zwiebeln und Knoblauch anzubraten.

Vorteile:

  • schnell
  • einfach zu bedienen
  • ein Gerät für alles
  • verschiedene Funktionen (pürieren, grobe Stücke, nur erhitzen, Smoothie-Funktion, Mix-Funktion)
  • hält die Gerichte längere Zeit warm (sicher 30-40 Minuten) – ist auch sehr praktisch wenn man in der Zwischenzeit ins Fitnessstudio geht: wenn man zurück kommt, ist die Suppe fertig
  • man benötigt lediglich eine Steckdose was im Sommer sehr praktisch ist denn man kann ihn somit auf den Balkon stellen und erspart sich die Geruchsentwicklung

Nachteile:

  • sehr kurzes Stromkabel
  • nicht spülmaschinenfest (einfach mit dem Daumen die Kontakte zudecken und unter den Wasserwahn halten ist die einfachste Putzlösung)
  • eine Hitze für alle Suppen – egal ob Zucchini, Karotten oder Kartoffeln – es wird alles mit derselben Hitze püriert
  • Fassungsvermögen für max. 2 Personen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*